ITIVV



Ausbildung zur Fachkraft

für Tiergestützte Therapie, Pädagogik, Förderung, Beratung und Coaching
Go to AKKREDITIERUNG

AKKREDITIERUNG

Um tiergestützte Therapie sach- und fachgerecht einsetzen zu können, braucht man eine adäquate Ausbildung. Deshalb haben die European Society for Animal Assisted Therapy (ESAAT) sowie die International Society for Animal Assisted Therapy (ISAAT) Standards für die Ausbildung auf dem Gebiet der tiergestützten Therapie erarbeitet. ITIVV hat im Oktober 2018 die ESAAT Akkreditierung 2019-2020 für die „Ausbildung zur Fachkraft für Tiergestützte Therapie“ erhalten. 2021 wurde die Ausbildung erfolgreich reakkreditiert. Ebenfalls 2021 ist ITIVV zu ISAAT gewechselt. Hier wurde die Ausbildung bis 2024 akkreditiert.

Go to ZIELE

ZIELE

AbsolventInnen der Fortbildung zur geprüften „Fachkraft für Tiergestützte Therapie, Pädagogik, Förderung, Beratung und Coaching“ sind qualifiziert für ein eigenverantwortliches tiergestütztes therapeutisches und/oder pädagogisches sowie gesundheitsförderndes Arbeiten im Rahmen von Institutionen oder in der freien Praxis. Damit soll die Gesundheit, die Lebensqualität oder auch Inklusion des Klientels gefördert werden.

Go to INHALTE

INHALTE

Die Ausbildungsinhalte sind modular aufgebaut und bestehen aus 7 Modulen. Es werden die theoretischen Grundlagen tiergestützter Interventionen aus z.B. ethischer, veterinärmedizinischer und juristischer Sicht vermittelt. Diese werden mit der Anwendung sowohl über Hospitationen als auch praktische Lehreinheiten verknüpft. Dazu zählt eine intensive Auseinandersetzung mit dem möglichen Klientel von TGI und eine gründliche Planung der Praxis. Grundlagen der Kommunikation und Achtsamkeit sind ebenso Themen.

Go to LEITUNG

LEITUNG

Seit dem Tod von Silke Lederbogen 2021 führe ich, Prof. Dr. Georg Jungnitsch in der Nachfolge der Lederbogen und Jungnitsch GbR das Institut alleine. Als Assistentin steht mir Alica Maier, Soz.Päd.; Tiermedizinische Fachangestellte, Fachkraft für TGI als Absolventin des ersten Kurses von ITIVV zur Seite.

Go to DAUER | UMFANG

DAUER | UMFANG

Die berufsbegleitende Ausbildung dauert 18 Monate. Sie ist modular aufgebaut. Die 7 Module werden innerhalb von 7 Wochenenden und in einer Themenwoche erarbeitet. Zusätzlich zu den Präsenzveranstaltungen, die unter Pandemiebedingungen auch über ZOOM abgehalten werden können sind Selbstlernzeiten mit E-Learning-Materialien und Arbeitsaufträgen beinhaltet. Außerdem ist ein Praxisprojekt durchzuführen, ein Praktikum zu absolvieren und eine Abschlussarbeit zu schreiben.

Go to KOSTEN

KOSTEN

Der Lehrgang kostet 4.444,- €. Eine Ratenzahlung (entweder in 18 Monatsraten oder 3 Teilraten) kann auf Antrag vereinbart werden. Der Kurs ist u.U. mit bis zu 500,- € durch die Bildungsprämie Bayern förderfähig. Die Kosten betragen dabei je Wochenende 499,- € (möglich an den ersten 4 Wochenenden).

Aktuelle Termine für Seminare und Veranstaltungen

ITIVV

ein Fortbildungsinstitut am Rande des Bayerischen Waldes
Tiere brauchen Menschen, aber noch mehr brauchen Menschen Tiere

Im Rahmen des LEADER-Programmes wurden wir im Sinne einer nachhaltigen und integrierten ländlichen Regionalentwicklung als innovatives Projekt gefördert. Wir bieten eine berufsbegleitende Ausbildung für Menschen mit einer therapeutischen oder pädagogischen Grundausbildung zur „Fachkraft für Tiergestützte Therapie, Pädagogik, Förderung und Coaching" an. In dieser wird den TeilnehmerInnen vermittelt, wie sie Tiere mit Methoden aus der Verhaltenstherapie und der Achtsamkeit, zum Wohle ihrer Patienten/Betreuten/Schüler etc. sinnvoll, unter Beachtung von Tierethik, Tierschutz, Hygienevorschriften und rechtlichen Vorgaben, gewinnbringend in ihre Arbeit einbeziehen können. Dabei steht immer das Tierwohl an erster Stelle. Der Schwerpunkt unserer Ausbildung liegt bezüglich der Tiere auf Alpakas und Hunden. Der Blick auf andere Tiere und deren Einbezug ist selbstverständlich. Der Schwerpunkt unseres Klientels liegt bei erwachsenen Menschen mit psychischer Erkrankung. Unsere Ausbildung richtet sich nach internationalen Standards und ist wissenschaftlich fundiert.

  • ECTS

  • ECTS

  • ECTS

  • ECTS

UNSER TEAM

SILKE LEDERBOGEN †

Sozialpädagogin, Dozentin, Alpakazüchterin
Silke Lederbogen (†11.06.2021) war Sozialpädagogin (M.A.) und leitete in einer großen Psychiatrischen Klinik die Abteilung für TGI. Sie verfügt über die Sachkunde Alpaka und Hund. Sie hält zwei Hunde und züchtet Alpakas, Hühner und Gänse.

Georg Jungnitsch

Professor, Psychologe, Alpakazüchter
Prof. Dr. Georg Jungnitsch ist Psychologe, approbierter Psychotherapeut und Professor an der OTH Regensburg. Er hält dort Kurse zum Thema Tiergestützte Sozialarbeit und betreut viele Forschungsprojekte und Arbeiten zu diesem Thema.

HEIKE OCHNER

Fachkraft für TGI mit Lamas und Alpakas
Heike Ochner ist bei ITIVV als fachliche Leitung und als Dozentin für kreative Wollverarbeitung tätig. Sie ist Heilerziehungspflegerin und Fachkraft für tiergestützte Therapie sowie Mitglied im Berufsverband Tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen.

Andrea Beetz

Expertin in der Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung
Prof.in Dr.in Andrea Beetz, Dipl.-Psych. leitet das Studienprogramm Heilpädagogik im IU Fernstudium. Sie veröffentlicht in zahlreichen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften und Büchern ihre Forschungsergebnisse zur Mensch-Tier-Beziehung. Sie ist Präsidentin von ISAAT.

Sibylle Klasing-Mann

CameliDynamics und Tellington Touch
Sibylle Klasing-Mann ist Tellington-Practitioner und wurde von Linda Tellington-Jones persönlich zertifiziert. Ihre Ausbildung zur Lehrerin der „Camelidynamics“-Methode machte sie 2007 bei Marty McGee Bennett.

Markus Wild

Professor an der Uni Basel, Tierphilosophie und Tierethik
Prof. Dr. Markus Wild ist Professor für Theoretische Philosophie an der Universität Basel. Zu seinen Forschungsgebieten gehören die Tierphilosophie und die Tierethik. Er hat diverse Artikel und Bücher zu diesen Themen veröffentlicht.

Barbara Felde

Richterin, Vorstandsmitglied der Deutschen Juristischen Gesellschaft für Tierschutzrecht
Dr. Barbara Felde ist Juristin und Richterin beim Verwaltungsgericht in Gießen. Sie hat im Tierschutzrecht promoviert und ist in ihrer Freizeit für den Tierschutz tätig, u. a. als Vorstandsmitglied der Deutschen Juristischen Gesellschaft für Tierschutzrecht. Sie hält Kaninchen und Hunde, aus tierschutzrelevanten Haltungen.

Evelyn Ofensberger

Rechtsanwältin, Leiterin der Rechtsabteilung des Deutschen Tierschutzbundes
Evelyn Ofensberger ist Rechtsanwältin und seit 1988 Leiterin der Rechtsabteilung des Deutschen Tierschutzbundes. Sie befasst sich seit 30 Jahren mit allen Fragen rund um das Tier- und Naturschutzrecht.

Andreas Schwarzkopf

Facharzt, Hygienesachverständiger
PD Dr. med. habil. Andreas Schwarzkopf ist der führende Sachverständige in Hygienefragen in Bezug auf Tiere in Einrichtungen des Gesundheitswesens und hat darüber diverse Artikel veröffentlicht. Zusätzlich ist als Privatdozent tätig.

Josef Kitzinger

Tierarzt, Mitglied der „deutschsprachigen Zootierärzte“
Dr. vet. med. Josef Kitzinger betreut die Zootiere im Tiergarten Straubing einschließlich Alpakas und Kamelen. Regelmäßig nimmt er an den jährlichen Fortbildungen über Zootiere und auch an den jährlichen Jahrestagungen bei den deutschsprachigen Zootierärzten teil.

Heike Roidl

Tierärztin, Tier-Verhaltenstherapeutin
Heike Roidl arbeitet als Tierärztin in einer eigenen Praxis. Sie ist Mitglied der Gesellschaft für Tierverhaltensmedizin und -Therapie und der European Society of Clinical Ethology. Ihr Schwerpunkt ist Verhaltenstherapie bei Hund und Katze.

Tanja Dressel

Fachkraft für TGI, Hunderudelführerin
Tanja Dressel arbeitet als Erzieherin im Kinderzentrum St. Vincent Regensburg. Sie ist seit 2005 Fachkraft für TGI und Mitglied im Bundesverband TGI e.V. Ihre Hunde begleiten sie bei ihrer Arbeit mit schwierigen Kindern und Jugendlichen.

Rebecca Bönicke

Sozialpädagogin, Wissenschaftspreisträgerin der Erhard Olbrich Stiftung
Rebecca Bönicke ist Sozialpädagogin. In ihrer Bachelorarbeit hat sie Oxytocinmessungen bei TGI mit Pferd vorgenommen und ausgewertet und dafür einen Wissenschaftspreis der Erhard Olbrich Stiftung erhalten.

Nicola Weber

Therapie-Begleithunde-Team
Nicola Weber arbeitet selbstständig als Therapiebegleithunde-Team in verschiedenen Einrichtungen wie Seniorenheimen, Pflegeheimen, Schulen, Behinderteneinrichtungen und im BKH Mainkofen. Sie befindet sich derzeit in der Ausbildung zum Hundetrainer.

Gerti Zitzelsberger

Krankenschwester, Imkerin
Gerti Zitzelsberger ist Krankenschwester in der Psychiatrie. Seit 2005 ist sie in der Forensischen Klinik des Bezirksklinikums Mainkofen tätig und leitet dort seit 2013 das Bienenprojekt und seit 2014 zusätzlich ein Projekt mit Aquarienfischen.

Hans Herbert Bock

Versicherungskaufmann, unabhängiger Versicherungsmakler
Hans Herbert Bock ist gelernter Versicherungskaufmann. Er ist unabhängiger Versicherungsmakler und vertritt seit 1998 eigene Branchenkonzepte. Seit 2013 bietet er ein eigenes Branchenkonzept für Tiergestützte Interventionen an.

Melanie Pirkl

Webdesignerin, Mediengestalterin
Melanie Pirkl ist Mediengestalterin bei der Firma justlandPLUS GmbH. Sie weiß alles über Webdesign, Webentwicklung, Vektorgrafiken und ist begeisterte Pferdeliebhaberin. Mit ihrem Pferd und ihrem Hund ist sie gerne in der Natur.

Monika Weiderer

Professorin, unterrichtet TGI an der OTH-Regensburg
Prof.in Dr.in Monika Weiderer ist Psychologin und lehrt als Professorin an der OTH-Regensburg u. a. TGI in der Sozialen Arbeit. Sie hält Katzen und drei Pferde und hat engen Kontakt zum Therapie-Reitstall Farran an dem sie ein Praxissemester absolviert hat.

Heidemarie Gregor

Akademische Oberrätin, betreut TGI-Abschlussarbeiten
Heidemarie Gregor ist AORätin, Dipl. Päd (Univ.), Dipl. Sozialpäd. (FH) an der OTH-Regensburg. Sie betreut Abschlussarbeiten zum Thema TGI und Soziale Arbeit auf dem Bauernhof. Bei ITIVV ist sie im wissenschaftlichen Beirat.

Ingeborg Andreae de Hair

Dipl. Sozialpädagogin und systemische Familientherapeutin
Ingeborg Andreae de Hair arbeitet seit ihrem 18. Lebensjahr tiergestützt mit Menschen aus teils hochbelasteten Systemen. Sie unterrichtet Traumapädagogik, tiergestützte Traumapädagogik und Naturpädagogik und ist außerdem in der Leitung des AATLA-Instituts (ISAAT) tätig. Sie züchtet zudem noch Lamas.

Anna Stölzl

Tierärztin, Chiropraktorin, Alpakazüchterin
Dr. vet. med. Anna Stölzl ist Tierärztin und hat nach ihrer Promotion an der TIHO Hannover unter Prof. Gauly in Göttingen über Lamas geforscht. Jetzt hat sie eine eigene Praxis und zusätzlich eine Chiro-Fahrpraxis im Salzburger Land. Außerdem züchtet sie seit 2010 selbst Alpakas.

Petra Pöhner

Fachkrankenschwester, Praxisanleiterin, Wundtherapeutin, Hygienebauftragte, Fachkraft für TGI
Petra Pöhner ist Fachkrankenschwester, Praxisanleiterin, Wundtherapeutin und Hygienebeauftragte in der Krankenpflege. Ihre Ausbildung zur Fachkraft für Tiergestützte Therapie hat sie bei ITIVV gemacht. Hier unterrichtet sie nun Grundlagenwissen zum Thema TGI.

Sandra Wesenberg

Professorin an der Alice Salomon Hochschule Schwerpunkt TGI
Prof. Dr. Sandra Wesenberg ist Erziehungswissenschaflerin und aktuell als Gastprofessorin an der Alice Salomon Hochschule in Berlin tätig. Sie koordiniert gemeinsam mit Prof. Dr. Frank Nestmann die Aktivitäten der Forschungsgruppe Mensch-Tier-Beziehung an der TU Dresden.

Linda Puppe

Erziehungswissenschaftlerin, Krankenschwester, Fachkraft für TGI
Linda Puppe M.A. studierte nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester Erziehungswissenschaften und machte den Master-Abschluss. Sie erwarb das Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten und ist an der Uni Regensburg tätig. Sie ist Fachkraft für TGI (ESAAT) und Mitglied im BTI.

Friederike Zenker

Promotion in Philosophie und Filmwissenschaft mit den Schwerpunkten Tierethik und Animal Studies
Dr. des. Friederike Zenker ist akademische Geschäftsführerin bei eikones (Universität Basel) Gegenwärtig hilft sie ehrenamtlich in der Tierpflege bei compas – Institut für natur- und tiergestützte Interventionen in Basel mit. Von 2000 bis 2008 war Friederike Zenker Mitglied im Zentrum für heilpädagogisches Reiten am Heimgartenhof, Ofterdingen

Stefan Hagner

Fachkraft für Tiergestützte Interventionen, Alpakaleben Esslingen
Stefan Hagner ist Abteilungsleiter für Teambildung und Mitarbeiterführung und hat seine Ausbildung zur Fachkraft für TGI bei ITIVV abgeschlossen. Seine langjährigen Erfahrungen in den Bereichen „Besondere Menschen (mit Behinderung)“, „Förderung von Teams“ und „Alpakas“ setzt er im Unternehmen Alpakaleben ein.

Alica Maier

Sozialpädagogin, Tiermedizinische Fachangestellte, Fachkraft für TGI
Alica Maier ist Sozialpädagogin (B.A.) und absolvierte ihre Ausbildung zur Fachkraft für TGI bei ITIVV. Sie engagiert sich für die Entwicklung der Sozialen Landwirtschaft in Bayern und im Bundesverband Tiergestützte Intervention e.V. Bei ITIVV fungiert sie als Assistentin der Ausbildungsleitung.

Bettina Huber

Promovierte Philosophin mit den Schwerpunkten Tierethik und Tierkognition
Dr. des. Bettina Huber arbeitet als PR- und Marketing-Verantwortliche bei Swissveg, der schweizweit tätigen Organisation für Veganer:innen und Vegetarier:innen. Sie ist Mitglied der Tierversuchskommission der Kantone Basel-Stadt, Basel-Land und Aargau.

Kooperationen

Kontaktformular

Mit uns in Verbindung treten ...